Ostseeküste in Smaland

Die Ostseeküste in Smaland kann mit wunderschönen Orten und Sehenswürdigkeiten aufwarten. More »

Ferienhäuser in Smaland

Die Region Smaland ist bekannt für seine grandiose Auswahl an Ferienhäuser, die man buchen und mieten kann. More »

Sehenswürdigkeiten in Smaland

Die Region Smaland bietet so viele Sehenswürdigkeiten, die einen Urlaub in allen Jahreszeiten lohnenswert machen. More »

Kalmar in Smaland

Kalmar ist die größte Stadt in Smaland und hat natürlich jede Menge Sehenswürdigkeiten zu bieten. Besonders bekannt ist das Schloss Kalmar. More »

Vimmerby und das Astrid Lindgren Land

Vimmerby ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt, schließlich war hier Astrid Lindgren zu Hause. Heute gibt es hier einen unterhaltsamen Freizeitpark More »

 

Stubbhult: Naturreservat mit Rödkulla-Rindern in Småland

Wer ein wenig in das idyllische Schweden des 19. Jahrhunderts eintauchen möchte, der sollte unbedingt Stubbhult im Herzen von Småland erkunden. Das Naturreservat mit den seltenen Rödkulla-Rindern wird eigens im Stil der Vergangenheit bewahrt und mit großer Sorgfalt gepflegt.

Smaland

Smaland – Fotograf: Cathrine Rydström

Auf der Suche nach dem ursprünglichen Schweden mit den roten Häusern und den Holzzäunen, wird man auf jeden Fall in Småland fündig. Dort hat man es sich zur Aufgabe gemacht, die natürliche Umgebung zu erhalten. Die Wiesen und Weiden werden nur bedingt bearbeitet und nur nach Bedarf. Dort weiden die äußerst seltenen Rödkulla-Rinder, mit deren Zucht man ebenfalls einen wertvollen Beitrag leistet. Grundsätzlich fühlt sich der Besucher in das Schweden des 19. Jahrhunderts zurück versetzt und kann die unvergleichliche Natur in vollen Zügen genießen. Viele seltene und vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten haben hier noch eine Heimat gefunden und sollen auch für die Zukunft erhalten werden. Auf einem markierten Wiesen- und Waldwanderpfad kann man als Besucher das Naturreservat erkunden. In der Summe ist Stubbhult ein lohnenswerter Ausflug für die ganze Familie.

Höglandsleden: Wandern durch das småländisch Hochland

Småland zu Fuß zu erkunden, klingt auf den ersten Blick wie eine Mammut-Aufgabe, aber dank des Höglandsleden kann man schon viele schöne Facetten der Natur kennenlernen. Der 454 Kilometer lange Rundwanderweg durch das småländische Hochland, der allerdings auch seine Anforderungen stellt. Das Wetter und die natürlichen Gegebenheiten spielen eine entscheidende Rolle.

Wandern in Smaland

Wandern in Smaland – Foto: http://smaland-oland.qbank.se

Wie bei fast allen Wanderstrecken sollte man im Vorfeld der Planungen die Etappen nicht so weitläufig planen und immer eine Karte mit den örtlichen Unterkünften im Rucksack haben. Der Höglandsleden ist ein wunderbarer Wanderweg, der sehr gut erschlossen ist, insbesondere in der Region zwischen Nässjö und Mariannelund mit entsprechenden Schutzhütten und Lagerplätzen. An Regentagen sollte man Notfallpläne haben, denn manche Stellen des Höglandsleden können zu einer besonderen Herausforderung werden.

Zipline in Schweden: Little Rock Lake bei Klavreström im Herzen von Småland

Eines der spannendsten Abenteuer in Småland ist die Zipline am Little Rock Lake zwischen Lindshammar und Klavreström. Auf unterschiedlichen Strecken kann man rasant durch die Wälder rauschen und dabei noch zahlreiche wissenswerte Finge erfahren. Die Beitreiber haben sich unter anderem dem Erhalt der natürlichen Umgebung verschrieben.

Wer während seines Urlaubs im schwedischen Småland einen kleinen Adrenalin-Kick erleben möchte, dem sei die Zipline Little Rock Lake ans Herz gelegt. Zwischen Lindshammar und Klavreström, rund 50 Kilometer nördlich von Växjö, ist die Anlage mitten in den schönen Wäldern beheimatet. Bei der Errichtung der Türme hat man großen Wert auf den Erhalt der Natur gelegt, so wurden die Plattformen mittels Hubschrauber eingeflogen, um keine schweren Fahrzeuge durch den Wald zu schicken. Auch sonst erfährt man sehr viel über die Natur, weil die Angebote weit über das Ziplinen hinaus gehen.

Zipline in Schweden: Rasant durch luftige Höhen

Zipline in Schweden - Little Rock Lake bei Klavreström

Zipline in Schweden – Little Rock Lake bei Klavreström

Das Highlight bleibt aber natürlich die Zipline. Um allen Ansprüchen gerecht zu werden, hat man unterschiedliche Strecken angelegt, die sich jeder Teilnehmer im Vorfeld aussuchen können. „Kamikaze“ oder „Black Line“ ist etwas für die Wagemutigen, denn mit Spitzengeschwindigkeiten von 70 km/h fegt man über die Gipefel der Bäume, Seen und Wiesen hinweg. Alternativ gibt es auch mit der blauen beziehungsweise grünen Strecke eine Zipline für Familien und Aktive, die es etwas ruhiger angehen lassen wollen. Stets wird man dabei von Guides begleitet, die zu jedem Zeit für die Sicherheit garantieren. Dieses Abenteuer sollte man auf jeden Fall einmal gemacht haben – eine absolute Empfehlung.

Gränna am Vättern: Polkagris und Fähre nach Visingsö

Ein wunderbares Reiseziel in Småland ist Gränna. Der Ort ist idyllisch an einem Berghang am Ufer des Vättern gelegen und ist vor allem für die Herstellung von Polkagris bekannt, einer schwedischen Süßigkeit. Zudem führt von hier aus eine Fähre auf die Insel Visingsö, wo unter anderem die königliche Schlossruine zu finden ist.

Ausblick auf Gränna und den Vätternsee

Ausblick auf Gränna und den Vätternsee

Insbesondere im Sommer hat man in Gränna das Gefühl an die Ostseeküste oder einem berühmten Badeort zu sein. Der Vätternsee erstreckt sich so lange das Auge reicht, die angenehme Seeluft zum Atmen, ein schöner Sandstrand und eine Hauptstraße zum Flanieren. Gränna hat somit eigentlich alles, was man sich von einem tollen Sommer-Urlaubsort wünschen kann und so verwundert es kaum, dass selbst die Schweden mit ihren Wohnwagen in großer Zahl auf dem hiesigen Campingplatz zu finden sind. Wer übrigens die einzigartige Lage überblicken möchte, sollte unbedingt zum Aussichtspunkt auf dem hiesigen Berg wandern und den Ausblick genießen

Märchenmuseum in Ljungby: Sagen von Kobolden und Trollen

Wer mit seinen Kindern in eine faszinierende Welt eintauchen möchte, der sollte unbedingt das Märchenmuseum von Ljungby besuchen. Die Sagen haben die vergangenen Jahrhunderte überlebt und deren Akteure wie Hexen, Kobolde, Gespenster und Trolle werden im Museum zum Leben erweckt.

Märchenmuseum Ljungby

Märchenmuseum Ljungby

Wer sich in Småland auf Entdeckungsreise begibt, der wird schnell beim Märchenmuseum in Ljungby fündig werden. In der Nähe des Gamla Torg können große und kleine Besucher in die faszinierende Welt der Märchen und Sagen aus Schweden eintauchen. Dabei reichen deren Erzählungen weit in die Jahrhunderte zurück, als man noch Abends am Feuer oder vor dem Zubettgehen erzählte, statt vorzulesen oder gar Fernsehzusehen.

Sydostleden: Rad-Wanderweg in Småland von Växjö und Simrishamn

Eine wunderbare Möglichkeit um Småland für sich zu entdecken ist der Radwanderweg Sydostleden, der von der schönen Stadt Växjö nach Simrishamn an der Ostseeküste führt. Die Route über 260 Kilometer führt vorbei an idyllisch gelegenen Seen, wunderschönen Orten, Campingplätzen und Bed & Breakfast-Pensionen.

Simrishamn

Simrishamn

Die unterschiedlichen Facetten in Småland kennenzulernen, ist eine kleine Herausforderung. Das vermeintlich „kleine Land“ bietet so viele unterschiedliche Sehenswürdigkeiten, paradiesische Natur und lohnenswerte Ziele, dass man sich eine Menge Zeit nehmen, um diese für sich zu entdecken. Wer kleinere Anstrengungen nicht scheut, dem sei der neu geschaffene Sydostleden (Eröffnung 17. Juni 2016) ans Herz gelegt.

Schloss Teleborg in Växjö am Ufer des Trummen

In Schweden findet man immer wieder vereinzelt wunderbare Schlösser mit einer faszinierenden Geschichte und Architektur. Ein wunderbares Exemplar ist das Schloss Teleborg (Teleborg Slott), das um 19 Uhr errichtet wurde und direkt am Ufer des Sees Trummen in Växjö (Småland) gelegen ist. Als Veranstaltungsort, Hotel oder studentische Diskothek wird Teleborg recht vielseitig genutzt.

Schloss Teleborg in Växjö Smaland

Schloss Teleborg in Växjö Smaland

Prunkbauten wie Schlösser und Burgen sind in Schweden eher selten. Dies entspricht eigentlich nicht dem Naturell der Nordeuropäer, allerdings gibt es immer wieder kleine, wunderbare architektonische Schätze, deren Besuch sich auf jeden Fall lohnt. Empfehlenswert in dieser Hinsicht ist das Teleborg Slott in der unmittelbaren Nähe der Stadt Växjö. Herrlich am Ufer des Sees Trummen im Herzen Smålands gelegen, gibt es gleich mehrere Gründe das Schloss zu besuchen.

Ikea Museum in Älmhult: Spannende Ausstellung zur Unternehmensgeschichte

Im Jahr 2016 darf sich Småland über eine neue Sehenswürdigkeiten freuen – das Ikea-Museum in Älmhult. Genutzt wird das allererste Möbelhaus von Gründer Ingvar Kamprad, das 1958 in Älmhult eröffnet wurde. Auf einer Fläche von 7.000 Quadratmetern wird dauerhafte und wechselnde Ausstellungen geben, zudem locken ein Restaurant und ein Shop die Besucher.

Ikea Museum

Ikea Museum

Wie kein zweites Unternehmen steht Ikea für Schweden und natürlich ist man in Småland besonders stolz, dass ausgerechnet ein Sohn des „kleinen Landes“ von hier ein kleines Imperium ins Leben rief. Bereits 1943 wurde das Unternehmen „Ikea“ von Ingvar Kamprad gegründet, um erschwingliche Möbel mit einem ansprechenden Design zu produzieren. 1958 kam dann der historische Moment, als in Älmhult das erste Möbelhaus von Ikea seine Tore öffnete. Mittlerweile ist man eine der bekanntesten Marken weltweit und kaum noch aus den Wohnzimmern wegzudenken.

Schloss Borgholm auf Öland: Imposante Burgruine

Eines der schönsten Sommerziele in Småland ist die faszinierende und imposante Burgruine von Schloss Borgholm auf der Insel Öland. Nach einer aufwendigen Restauration kann man nicht nur die alten Gemäuer besichten, sondern dank einer Daueraufstellung in mehr als 900 Jahre alte Geschichte Schwedens eintauchen.

Schloss Bergholm

Schloss Bergholm

Rein militärische betrachtet, hatte Öland als ein Außenposten von Schweden schon immer eine tragende Bedeutung. In diesem Zusammenhang ist kaum verwunderlich, dass das Schloss Borgholm aus einem einfachen Wehrturm im 12. Jahrhundert entstanden ist. Damit ist man knapp 100 Jahre älter als das berühmte Schloss in Kalmar. Im Laufe der Jahrhundert erfuhr das Schloss stetige Veränderung, insbesondere im 17. Jahrhundert unter Johann III. Er ließ das Bauwerk im Stile der Renaissance mit mehreren Flügeln umbauen. Verheerende Auswirkungen hatte ein Brand am 14. Oktober 1806, der den Großteil der Schlosses vernichtete. Erst aufwendige Restaurierungsarbeiten in den 90er des vergangenen Jahrhunderts haben das Schloss wieder zu einem attraktiven Reiseziel auf Öland gemacht.

Pataholm in Schweden: Küstenidylle in Småland aus dem 19. Jh

Ein Geheimtipp bei einer Reise nach Småland ist das idyllische Örtchen Pataholm, das seine Aussehen aus dem 19. Jahrhundert bewahren konnte. Liebevoll gepflegt kann man hier einen Hauch von schwedischer Geschichte genießen, die gut erhaltenen Holzhäuser bewundern und die kulinarischen Köstlichkeiten im Café Förlig ausprobieren.

Pataholm in Schweden Küstenidylle in Småland

Pataholm in Schweden Küstenidylle in Småland

Abseits der typischen Ziele in Småland gibt es hin und wieder ein paar wunderbare Fleckchen Erde, die man unbedingt für sich entdecken sollte. Pataholm gehört auf jeden Fall dazu und wird mit Sicherheit nicht bei den ersten Tipps für Schweden zu finden sein. Wer allerdings hierher findet, wird sich auf der Stelle ein wenig verlieben. Hier konnte man das typische Idyll der Vergangenheit bewahren, dank eines großen Engagements der Bewohner.