Die Kinder von Bullerbü: In Sevedstorp wurden die Bücher von Astrid Lindgren zum Film

„Die Kinder von Bullerbü“ ist eine der beliebtesten TV-Serien für Kinder. Wer einmal den Drehort in Schweden für sich entdecken möchte, der sollte unbedingt in Sevedstorp eine Pause einlegen. Hier befinden sich die drei Höfe, auf denen die berühmten Bücher von Astrid Lindgren zum Film wurden.

Bullerbü

Bullerbü

„Bullerbü“ – allein damit verbinden viele Leser eine unbeschwerte Kindheit und das idyllische Schweden. „Die Kinder von Bullerbü“ (Alla vi barn i Bullerbyn) ist eine TV-Serie aus den 60er Jahren, die auf den berühmten Kindernbüchern von Astrid Lindgren basieren. Bosse, Kerstin, Lasse, Anna oder Britta sind vielen Erwachsenen und Kindern noch immer ein Begriff.

Die Kinder von Bullerbü in Sevedstorp

Vor allem die Idylle von Schweden bleibt vielen Zuschauer in Erinnerung. Die roten Holzhäuser, das blühenden Wiesen und die Wälder sowie die singenden Kinder haben hierzulande das Schwedenbild geprägt. Dafür gibt es mit dem „Bullerbü-Syndrom“ sogar schon eine fachliche Einordnung. Wer jedoch ein wenig diese besondere Atmosphäre für sich entdecken möchte, der sollte Sevedstorp reisen. Hier stehen noch jene drei Höfe, auf denen die Szenen zur Serie damals gedreht wurden. Diese werden immer noch privat betrieben und im Sommer öffnet hier ein kleines Café namen „Sörgården“ seine Türen.

Wo liegt Bullerbü (Sevedstorp)

Die Ausschilderung hilft es Besuchern Bullerbü zu entdecken. Sowohl auf der Straße 40 nach Vimmerby als auch auch auf der 129 zwischen Mariannelund und Lönneberga gibt es Hinweise nach Sevedstorp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.