Ostseeküste in Smaland

Die Ostseeküste in Smaland kann mit wunderschönen Orten und Sehenswürdigkeiten aufwarten. More »

Ferienhäuser in Smaland

Die Region Smaland ist bekannt für seine grandiose Auswahl an Ferienhäuser, die man buchen und mieten kann. More »

Sehenswürdigkeiten in Smaland

Die Region Smaland bietet so viele Sehenswürdigkeiten, die einen Urlaub in allen Jahreszeiten lohnenswert machen. More »

Kalmar in Smaland

Kalmar ist die größte Stadt in Smaland und hat natürlich jede Menge Sehenswürdigkeiten zu bieten. Besonders bekannt ist das Schloss Kalmar. More »

Vimmerby und das Astrid Lindgren Land

Vimmerby ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt, schließlich war hier Astrid Lindgren zu Hause. Heute gibt es hier einen unterhaltsamen Freizeitpark More »

 

Grönåsens Elchpark in Kosta: Adresse und Öffnungszeiten

Einer der schönsten und größten Elchparks in Südschweden ist in Kosta in Småland gelegen. Rund 25 Tiere sind hier auf einem sehr weitläufigen, natürlichen Gelände untergebracht und der Park ermöglicht den Besuchern einen wunderbaren Einblick in das Leben des Königs der schwedischen Wälder.

Elchpark Schweden

Elchpark Schweden

Der Elch ist ein sehr majästetisches Tier und in Schweden ist es nicht einmal selten den König der Wälder auch einmal in freier Natur beobachten zu können. Dennoch erfreuen sich Elchparks in Skandinavien einer großen Beliebtheit, weil man hier besonders mit Familien den Tieren etwas näher kommen und wertvolle Informationen über seine Lebensweise in Erfahrung bringen kann. Im småländischen Kosta ist einer der schönsten Parks angelegt worden, in dem jährlich rund 25 Tiere eine Heimat gefunden.

Växjö: Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt des Glasreichs

Vöxjö gehört mit seiner Lage und seinen Sehenswürdigkeiten zu den schönsten Städten in Småland. Die Hauptstadt des Glasreichs im Herzen Schwedens ist vor allem für ihre Universität und ihr kulturelles Angebot bekannt. Zudem locken zahlreiche Aktivitäten wie Kanduwandern oder Radfahren in der idyllischen Umgebung.

Växjö mit Dom

Växjö mit Dom

Bei einem Besuch der Region Småland kommt man an Växjö eigentlich nicht vorbei. Die idyllisch zwischen zwei Seen gelegene Metropole ist aus vielerlei Hinsicht immer eine Reise wert. Dank der Linnen-Universität hat sich Växjö einen sehr jungen Charakter bewahrt und strahlt stets ein gewisse Betriebsamkeit aus, die aber nicht nervig wirkt – eher lebendig. Durch die Anbindung an den Flughafen, der Flüge in zahlreiche europäische Metropolen wie Kopenhagen, Stockholm oder Berlin offeriert, ist die Stadt schnell und günstig zu erreichen. Als Ausgangspunkt oder gar als Ziel einer wunderbaren Småland-Reise drängt sich Växjö regelrecht auf.

Kulturfestival in Småland 2014 an 40 Orten in Südschweden

Als Susanne Rydén vor zwei Jahren das Kulturfestival in Småland ins Leben rief, begegnet man ihr mit allerhand Skepsis. Allerdings wusste die schwedische Sopranistin hervorragende Überzeugungsarbeit zu leisten und hat das Festival mit der Mischung aus Literatur, Musik, Design und Kunst im Jahr 2014 in 40 Orten in Südschweden etabliert.

Åke Edwardson

Åke Edwardson

Wer zwischen dem 30. Oktober und dem 2. November 2014 in Småland zu Gast ist, kann sich über ein besonderes kulturelles Highlight freuen, denn das Kulturfestival 2014 lockt in zahlreichen Orten Südschwedens mit gleich mehreren Veranstaltungen aus unterschiedlichen Genren. Auf der Programmseite des Festivals können sich geneigte Besucher die zahlreichen Veranstaltungen aus den Bereichen Literatur, Musik, Design und Kunst heraussuchen, die den eigenen Interessen entsprechen. Darunter befindet sich auch eine Lesung mit dem bekannten Autor Åke Edwardson, die in deutscher Sprache abgehalten wird. Interessant dürfte auch der Besuch bei Klas Lindberg, der 2012 zu Schwedens Koch des Jahres gekürt wurde. Er verbindet Kunst und Essen auf seiner Veranstaltung „Vier Jahreszeiten für alle Sinne“ miteinander.

Kleva gruva: Historisches Bergwerk bei Vetlanda

Wenn man in Småland etwas außergewöhnliches besichtigen möchte, dann sollte man die Kleva gruva – ein historisches Bergwerk bei Vetlanda besuchen. Die seit 1991 für touristische Besuche ausgebaute Stollennetzwerk gibt es wunderbaren Einblick in die Geschichte des Bergbaus in Schweden. Allerdings sollte man auf die Öffnungszeiten achten, um nicht vor verschlossenen Toren zu stehen.

Kleva gruva

Kleva gruva

Neben herrlichen Seen und einzigartigen Wändern sowie charmanten Städtchen hat Småland noch weitaus mehr zu bieten. Zehn Kilometer östlich der Stadt Vetlanda in Alseda ist das ehemalige Kupfer- und Nickelbergwerk „Kleva gruva“ gelegen, das man seit 1991 als Touristenattraktion besuchen kann. Seine Geschichte beginnt im Jahr 1691, als man eher durch Zufall ein hohes Kupfervorkommen entdeckte. Weil dieses aber keine sonderlich hohe Qualität aufwies, kam es zwischenzeitlich immer wieder zu partiellen Schließungen. Mitte des 20.Jahrhunderts wurde der Abbau von Erzen beziehungsweise Nickel vollkommen eingestellt. Die Gemeinde Vetlanda sah in dem Bergwerk allerdings noch einen Mehrwert als touristische Sehenswürdigkeit und investierte in einen teilweisen Umbau.

Kalmar Öland Airport (KLR): Flüge nach Småland

Småland ist weniger weit weg, als man sich denkt, denn seit September 2014 wird von Berlin aus der Kalmar Öland Airport (KLR) angeflogen und verbindet somit Schwedens beliebteste Reiseregion mit Deutschland. Der kleine Flughafen rund fünf Kilometer außerhalb von Kalmar ist somit ein strategischer Reisepunkt für die Region.

SAS in Kalmar

SAS in Kalmar

Die Anreise nach Småland kann in ganz unterschiedlicher Art und Weise sowie je nach Belieben vorgenommen werden. Die meisten Reisenden entscheiden sich für das Auto und die Nutzung der Fähre, weil man auf diese Weise einfach das Gepäck und andere notwendige Dinge transportieren kann. Wer darauf verzichten kann, nutzt auch einmal die Bahn, mit der es gute Anbindungen aus Deutschland gibt. Die schnellste Art und Weise ist jedoch das Fliegen und mit den Flughäfen Kalmar Öland Airport (KLR), Småland Airport (VXO) und Småland Airport (VXO) gibt es gleich Anlaufpunkte.

Oskarshamn: Ostseeküste in Småland

Oskarshamn ist gerade in den Sommermonaten ein äußerst lohnenswertes Reiseziel in Småland. Die Stadt mit ihren rund 17.000 Einwohnern ist unmittelbar an der einzigartigen schwedischen Ostseeküste gelegen und bietet eine Fähranbindung an die Inseln Gotland und Blå Jungfrun.

Oskarshamn

Oskarshamn

Im Osten bildet die Ostseeküste die natürliche Grenze von Småland. Dementsprechend viele Urlaubsziele mit einer perfekten Anbindung ans Meer locken gerade in den Sommermonaten Reisende aus der Heimat und dem Ausland an. Besonders charmant präsentiert sich dabei die Stadt Oskarshamn, für die man sich ruhig etwas Zeit nehmen sollte. Die Innenstadt mit ihren Cafés und Einkaufsmöglichkeiten lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Anders als Deutschland ist das Tagesgeschehen deutlich unaufgeregter, weshalb man stets ohne Gedränge den Shoppinggelüsten nachgehen kann.

Kosta: Glashütte mit Museum und Outlet-Center

Kosta inmitten des Glasreiches in Småland ist ein beliebter Anlaufpunkt für Reisende, die sich etwas näher mit der Glaskunst beschäftigen wollen. In der Kosta Glasbruk (Orrefors Kosta Boda AB) können Besucher sich selbst als Glasbläser versuchen, sich die Fertigkeiten erklären lassen und die unterschiedlichsten Kunstwerke bewundern. Aber auch Shopping-Lieberhaber kommen dank des hiesigen Outlet-Centers voll auf ihre Kosten.

Glas aus Kosta

Glas aus Kosta

Das Glasreich ist in Schweden nicht nur ein Mythos, sondern wird auch für die heutige moderne Zeit gerne als wichtiger Industriezweig für die Nachwelt bewahrt. Dabei besinnt man sich noch immer in zahlreichen Glashütten auf die langen Traditionen und stellt Kunstwerke beziehungsweise Nutzgegenstände noch immer in aufwendigen Verfahren her. Wer einmal in diese faszinierende Welt eintauchen möchte, sollte eine der zahlreiche Glashütten besuchen. Empfehlenswert ist die Glasbruk in Kosta, die älteste Schwedens. Seit 1742 wird hier Kunst- und Gebrauchsglas hergestellt.

Hultsfred: Schmalspurbahn, Hembygdpark und Festival

Inmitten der schwedischen Provinz Kalmar ist der Ort (Gemeinde) Hultsfred gelegen. Mit knapp 13.000 Einwohnern keine Metropole, aber aufgrund seines Festivals in ganz Schweden bekannt. Allerdings hat Hultsfred deutlich mehr zu bieten mit der legendären Schmalspurbahn, dem Viertel Kopparslagaren, den schwedischen Rockarchiv und dem Hembygdpark.

Hultsfred in Smaland

Hultsfred in Smaland

Wenn man nach einer typischen Kleinstadt in Småland sucht, wird Hultsfred diesem Anspruch sicherlich gerecht. Nur wenige Kilometer von Vimmerby entfernt gelegen, mutierte der Ort einmal im Jahr zu einer wahren Pilgerstädte von Musikfans. Grund hierfür war das Hultfredsfestival, zu dem rund 30.000 Besucher jährlich kamen. Inzwischen wurden die Namensrechte verkauft und das Festival in die Nähe von Stockholm verlagert. Freunde des alten Festivals versuchen aber mittlerweile wieder ein neues hier vor Ort zu etablieren.

Eksjö Sehenswürdigkeiten: Museum, Tattoo und Altstadt

Ein faszinierende Stadt inmitten von Småland ist die Garnisionsstadt Eksjö mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Events. Das Eksjö Tattoo im August lockt zahlreiche Besucher an, das Museum, die Altstadt und das Barnfilmbyhuset bieten einen wunderbaren Einblick in die Geschichte.

Eksjö -Altstadt

Eksjö -Altstadt

Bei einem Urlaub in Småland sollte man sich die schöne Stadt Eksjö auf keinen Fall entgehen lassen, erhält man hier doch ein wunderbaren Einblick in die Geschichte der Region. In der Nähe von Jönköping gelegen, kann Eksjö auf eine bewegenden Vergangenheit zurückblicken. Bereits im Jahr 1403 erhielt man das Stadtrecht und wurde im Lauf des Jahrhunderts zu einer der wichtigsten Garnisionstädte Schweden. Bis zum heutigen Tage konnte dieser Charakter bewahrt werden, schließlich ist die Garnision noch heutzutage ein wichtiger Arbeitgeber.

Astrid Lindgrens Welt mit den Astrid Lindgrens Gärten

In diesem Jahr kann die Astrid Lindgrens Welt in Vimmerby mit zahlreichen Neuigkeiten aufwarten. Unter anderem werden ab dem 14. Juni 2014 die Astrid Lindgrens Gärten ihre Tore öffnen, zudem ist das Stück „Pippi auf den sieben Meeren“ eine Bereicherung im umfangreichen Programm.

Astrid Lindgrens Welt

Astrid Lindgrens Welt

Wenn im Mai die Astrid Lindgrens Welt in Vimmerby wieder für Besucher offen stehen wird, können sich die Kleinen und Großen auf ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm freuen. Im weiteren Verlauf des Jahres wird der Park mit weiteren Neuerungen aufwarten können, die einen Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

Astrid Lindgrens Gärten

Bislang konnte man sich umfassend über die Autorin und ihre Geschichten im Ausstellungspavillon “Astrid Lindgrens Näs” informieren. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2007 waren die zahlreichen Ausstellungen fester Bestandteil des Kulturprogramms in Vimmerby. Dieses erfährt nun eine weitere Bereicherung, denn am 14. Juni 2014 öffnen die Astrid Lindgrens Gärten ihre Tore. Ein vier Hektar großes Areal wird neben dem Pavillion auch das Elternhaus der Autorin und den alten Pfarrhof von Näs beherbergen. Auf diese Weise verbindet man wichtige Themen und Stationen aus dem Leben von Astrid Lindgren miteinander.