Category Archives: Sehenswürdigkeiten

Märchenmuseum in Ljungby: Sagen von Kobolden und Trollen

Wer mit seinen Kindern in eine faszinierende Welt eintauchen möchte, der sollte unbedingt das Märchenmuseum von Ljungby besuchen. Die Sagen haben die vergangenen Jahrhunderte überlebt und deren Akteure wie Hexen, Kobolde, Gespenster und Trolle werden im Museum zum Leben erweckt.

Märchenmuseum Ljungby

Märchenmuseum Ljungby

Wer sich in Småland auf Entdeckungsreise begibt, der wird schnell beim Märchenmuseum in Ljungby fündig werden. In der Nähe des Gamla Torg können große und kleine Besucher in die faszinierende Welt der Märchen und Sagen aus Schweden eintauchen. Dabei reichen deren Erzählungen weit in die Jahrhunderte zurück, als man noch Abends am Feuer oder vor dem Zubettgehen erzählte, statt vorzulesen oder gar Fernsehzusehen.

Ikea Museum in Älmhult: Spannende Ausstellung zur Unternehmensgeschichte

Im Jahr 2016 darf sich Småland über eine neue Sehenswürdigkeiten freuen – das Ikea-Museum in Älmhult. Genutzt wird das allererste Möbelhaus von Gründer Ingvar Kamprad, das 1958 in Älmhult eröffnet wurde. Auf einer Fläche von 7.000 Quadratmetern wird dauerhafte und wechselnde Ausstellungen geben, zudem locken ein Restaurant und ein Shop die Besucher.

Ikea Museum

Ikea Museum

Wie kein zweites Unternehmen steht Ikea für Schweden und natürlich ist man in Småland besonders stolz, dass ausgerechnet ein Sohn des „kleinen Landes“ von hier ein kleines Imperium ins Leben rief. Bereits 1943 wurde das Unternehmen „Ikea“ von Ingvar Kamprad gegründet, um erschwingliche Möbel mit einem ansprechenden Design zu produzieren. 1958 kam dann der historische Moment, als in Älmhult das erste Möbelhaus von Ikea seine Tore öffnete. Mittlerweile ist man eine der bekanntesten Marken weltweit und kaum noch aus den Wohnzimmern wegzudenken.

Pataholm in Schweden: Küstenidylle in Småland aus dem 19. Jh

Ein Geheimtipp bei einer Reise nach Småland ist das idyllische Örtchen Pataholm, das seine Aussehen aus dem 19. Jahrhundert bewahren konnte. Liebevoll gepflegt kann man hier einen Hauch von schwedischer Geschichte genießen, die gut erhaltenen Holzhäuser bewundern und die kulinarischen Köstlichkeiten im Café Förlig ausprobieren.

Pataholm in Schweden Küstenidylle in Småland

Pataholm in Schweden Küstenidylle in Småland

Abseits der typischen Ziele in Småland gibt es hin und wieder ein paar wunderbare Fleckchen Erde, die man unbedingt für sich entdecken sollte. Pataholm gehört auf jeden Fall dazu und wird mit Sicherheit nicht bei den ersten Tipps für Schweden zu finden sein. Wer allerdings hierher findet, wird sich auf der Stelle ein wenig verlieben. Hier konnte man das typische Idyll der Vergangenheit bewahren, dank eines großen Engagements der Bewohner.

Julbord und Gammaldags Jul in Åsens by: Weihnachten in Småland

Das Freilichtmuseum Åsens by im Herzen Småland ist auch in der Weihnachtszeit ein lohnenswertes Ziel. Das Julbord und das Gammaldags Jul, das altmodische Weihnachten, locken zahlreiche Besucher auf den Hof, der die Traditionen Schwedens eindrucksvoll ins Gedächtnis ruft. Den kulinarischen Köstlichkeiten es Julbords kann sich ohnehin niemand verschließen.

Julbord und Gammaldags

Julbord und Gammaldags – Helena Wahlman/imagebank.sweden.se

Die Weihnachtszeit in Schweden ist ähnlich traditionell wie hierzulande. Auch die Familie und Freunde stehen im Mittelpunkt der weihnachtlichen Zeit und wer viel auf sich hält, lädt alle zum traditionellen Julbord. Das Buffet, das reichhaltiger und vielfältiger kaum sein könnte, bietet für jeden Geschmack etwas. Fisch, Fleisch, Krabbensalat, Julskinka (Weihnachtsschinken), Köttbullar (Frikadellen), Prinskorv (Würstchen) und Janssons frestelse (Kartoffelgratin mit Anchovis) schmücken dabei die Tafel. Man sollte also ausreichend Hunger mitbringen, wenn man zu einem Julbord geladen ist, um die Gastgeber nicht zu beleidigen.

Schlossruine Eksjöhovgård bei Sävsjö: Wandern oder Hochzeit

Wer ein wenig in die Vergangenheit eintauchen möchte, dem sei die Schlossruine Eksjöhovgård bei Sävsjö ans Herz gelegt. Als faszinierendes Zeugnis des Mittelalters und der Neuzeit kann man die Umgebung erwandern und die Ruine für Festlichkeiten wie eine Hochzeit nutzen.

Schlossruine Eksjöhovgård bei Sävsjö

Schlossruine Eksjöhovgård bei Sävsjö

Schweden im Mittelalter ist eine interessante Epoche, die den meisten Menschen hierzulande eher unbekannt ist. Dank der Schlossruine Eksjöhovgård bei Sävsjö kann man zumindestens einen kleinen Einblick erhalten. Diese ist auf einer kleinen Insel im Eksjöhovgårdssjö gelegen, die wiederum mit einer Holzbrücke mit dem Ufer verbunden ist. Davor wurde ein Parkplatz (mit Toilette) und Infotafeln erbaut, damit Besucher sich umfassend mit der Geschichte des Schlosses auseinandersetzen können.

Schmalspuhrbahn Hultsfred–Västervik in Småland

Eine wirklich faszinierende Möglichkeit Småland kennenzulernen, ist die Fahrt mit der Schmalspurbahn (Smalspåret) auf der Strecke von Hultsfred nach Västervik. Mitten durch die schöne Landschaft der Region gelangt man der historischen Strecke direkt an die Ostsee.

Schmalspurbahn Smaland - Smalspåret

Schmalspurbahn Smaland – Smalspåret

Es gibt viele interessanten Arten die schöne Naturlandschaft von Småland kennenzulernen. Radfahren, Wandern, Kanutouren und Pony-Ausritte erfreuen sich bei Urlaubern einer großen Beliebtheit und sind auf jeden Fall empfehlenswert. Eine lohnenswerte Alternative bewegt sich auf Schienen und bietet unheimlich tolle Einblicke.

Midsommar 2015 in Schweden: Åsens By lockt mit Tradition

Am 20. Juni 2015 wird in Schweden wieder Mittsommer (Midsommar) gefeiert. Nach Weihnachten handelt es sich um das wichtigste fest in Skandinavien, schließlich handelt es sich um eine jahrhundertelange Tradition, um den längsten Tag des Jahres zu feiern.

Åsens By in Smaland

Åsens By in Smaland @ G Assner – visitsmaland.se

Wer in den Sommermonaten in Schweden unterwegs ist, sollte sich auf jeden Fall für einen Urlaub rund um die Mittsommerzeit entscheiden, um mindestens einmal dieses Fest mit den Einwohnern feiern zu können. Der Stellenwert von Midsommar ist den wenigsten Besuchern von Skandinavien bewusst, aber für die Schweden ist dies das wichtigste Fest nach Weihnachten. Seinen Ursprung hat das Mittsommer jedoch im alten Glauben, schließlich wird der längste Tag des Jahres mit einem Feuer beendet, das es schon seit Jahrhunderten in den Dörfern und Städten gibt.

Grönåsens Elchpark in Kosta: Adresse und Öffnungszeiten

Einer der schönsten und größten Elchparks in Südschweden ist in Kosta in Småland gelegen. Rund 25 Tiere sind hier auf einem sehr weitläufigen, natürlichen Gelände untergebracht und der Park ermöglicht den Besuchern einen wunderbaren Einblick in das Leben des Königs der schwedischen Wälder.

Elchpark Schweden

Elchpark Schweden

Der Elch ist ein sehr majästetisches Tier und in Schweden ist es nicht einmal selten den König der Wälder auch einmal in freier Natur beobachten zu können. Dennoch erfreuen sich Elchparks in Skandinavien einer großen Beliebtheit, weil man hier besonders mit Familien den Tieren etwas näher kommen und wertvolle Informationen über seine Lebensweise in Erfahrung bringen kann. Im småländischen Kosta ist einer der schönsten Parks angelegt worden, in dem jährlich rund 25 Tiere eine Heimat gefunden.

Kleva gruva: Historisches Bergwerk bei Vetlanda

Wenn man in Småland etwas außergewöhnliches besichtigen möchte, dann sollte man die Kleva gruva – ein historisches Bergwerk bei Vetlanda besuchen. Die seit 1991 für touristische Besuche ausgebaute Stollennetzwerk gibt es wunderbaren Einblick in die Geschichte des Bergbaus in Schweden. Allerdings sollte man auf die Öffnungszeiten achten, um nicht vor verschlossenen Toren zu stehen.

Kleva gruva

Kleva gruva

Neben herrlichen Seen und einzigartigen Wändern sowie charmanten Städtchen hat Småland noch weitaus mehr zu bieten. Zehn Kilometer östlich der Stadt Vetlanda in Alseda ist das ehemalige Kupfer- und Nickelbergwerk „Kleva gruva“ gelegen, das man seit 1991 als Touristenattraktion besuchen kann. Seine Geschichte beginnt im Jahr 1691, als man eher durch Zufall ein hohes Kupfervorkommen entdeckte. Weil dieses aber keine sonderlich hohe Qualität aufwies, kam es zwischenzeitlich immer wieder zu partiellen Schließungen. Mitte des 20.Jahrhunderts wurde der Abbau von Erzen beziehungsweise Nickel vollkommen eingestellt. Die Gemeinde Vetlanda sah in dem Bergwerk allerdings noch einen Mehrwert als touristische Sehenswürdigkeit und investierte in einen teilweisen Umbau.

Hultsfred: Schmalspurbahn, Hembygdpark und Festival

Inmitten der schwedischen Provinz Kalmar ist der Ort (Gemeinde) Hultsfred gelegen. Mit knapp 13.000 Einwohnern keine Metropole, aber aufgrund seines Festivals in ganz Schweden bekannt. Allerdings hat Hultsfred deutlich mehr zu bieten mit der legendären Schmalspurbahn, dem Viertel Kopparslagaren, den schwedischen Rockarchiv und dem Hembygdpark.

Hultsfred in Smaland

Hultsfred in Smaland

Wenn man nach einer typischen Kleinstadt in Småland sucht, wird Hultsfred diesem Anspruch sicherlich gerecht. Nur wenige Kilometer von Vimmerby entfernt gelegen, mutierte der Ort einmal im Jahr zu einer wahren Pilgerstädte von Musikfans. Grund hierfür war das Hultfredsfestival, zu dem rund 30.000 Besucher jährlich kamen. Inzwischen wurden die Namensrechte verkauft und das Festival in die Nähe von Stockholm verlagert. Freunde des alten Festivals versuchen aber mittlerweile wieder ein neues hier vor Ort zu etablieren.